28. Mai 2021

20210528 131535

Die Hanseatic Inspirition fährt vor uns in die Schleuse bei Brunsbüttel.

Wir sind wieder unterwegs! Heute, Freitag 28. Mai haben wir in Glückstadt losgemacht, um über die Elbe und durch den NordOstseeKanal nach Kiel-Holtenau zu fahren. Nachdem wir in April von der Werft in Groningen zurückgekommen sind mussten wir die De Albertha erst mal ein paar Wochen in Glückstadt liegen lassen. Nun dürfen wir nächste Woche aber mit einer Gruppe unterwegs sein. Sie sind im Alltag schon als Gruppe zusammen und haben deshalb eine Genehmigung vom Gesundheitsamt. Die Woche darauf werden wir Tagestörns fahren mit den 4.Klässlern von der Grundschule aus Laboe. Die sind normalerweise 2 Nächte an Bord. Jetzt werden alle Schüler einen Tagestörn mitsegeln und dann abends zuhause ins eigene Bettchen krabbeln. Nun darf noch die Sonne kommen!

Jetzt wäre die Rumregatta 2021...

Rumtshirts 2021 10

Gehen wir schon schlafen? Morgen wird anstrengend...

Nein! Wir trinken noch ein Bierchen! Und vielleicht noch ein kleines Gläschen Rum.

Okay, noch eins dann ;) Morgen wird zwar anstrengend aber vor allem wird es wieder richtig geil!

Leider können wir auch in 2021 nicht für die Regatten auf dem Schiff zusammen kommen. Wir hoffen, dass dieses Bild ein bisschen das Feeling gibt und Hoffnung macht auf 2022. Liebe Grüße an alle, die mitgesegelt wären. Liebe Grüße an alle, die schon mal mitgefahren sind und liebe Grüße an überhaupt alle die dies lesen!

Stand der Dinge: In Schleswig-Holstein, wo die De Albertha jetzt liegt (Glückstadt) und wo sie ihr Abfahrtshafen (Laboe) hat, macht langsam wieder auf. Allerdings noch nicht so weit, dass wir mit Mehrtagesgruppen unterwegs sein können. Wahrscheinlich wird unsere erste Tour die mit den Laboer Schulkinder ab 7. Juni sein. Auch dann leider ohne Übernachtungen; wir werden mit den 4. Klässler nur Tagestörns segeln und immer wieder in Laboe festmachen.

Wir verfolgen, wie ihr das alle tut, die Entwicklungen und hoffen sehr, euch bald sagen zu können, dass der "Normalbetrieb" wieder stattfinden kann.

Saisonbeginn 2021, Werft und Winter

Und wieder ist's lange her, dass wir uns das letzte Mal mit großen Neuigkeiten bei Euch gemeldet haben. Nun aber:

Wie schon das gesamte letzte Jahr, war auch der Winter für uns ein bisschen anders, als in den Jahren zuvor und nicht gerade sehr alltäglich. Denn Dick und Lotta sind umgezogen!!! Das Ganze hat für uns sehr viel Zeit in Anspruch genommen, denn erst einmal haben die Beiden nach einer neuen Wohnung Ausschau gehalten, dann eine gefunden, in der aber noch das Eine oder Andere passieren musste, bevor die Zwei dort einziehen konnten und dann kommt noch eine Besonderheit. Denn: Zusätzlich zum kompletten Mobiliar, musste auch bereits einiges mit, was in Sachen "De Albertha" bei den Beiden Zuhause lagert.
Leider hat also unser Alberthachen im Winter nicht besonders viel Liebe und Zuneigung von uns bekommen. Nun aber zum erfreulicheren Aspekt...

Hallo ihr Lieben!

Wir hoffen, dass ihr gut in das neue Jahr gestartet seid und das 2021 viele schöne Erlebnisse für euch in petto hat!

Genieße hier den Film von Andre Chapeau. Als wir in 2017 den KrögerCup mitgesegelt sind ist der Film entstanden. Danke Andre für tolle Bilder von der "De Albertha" und viele weiteren Segler. Die Törns die wir in 2021 gerne mit euch fahren wollen findest du hier.

KrögerCup von André Chapeau

Saisonende 2020 - Saisonrückblick 2020 - Vorausblick Saison 2021

                                                         IMG 20191009 WA0026 

Oh je, ist das schon wieder so lange her, dass ihr hier von uns was gelesen habt?!

Unser letzter Eintrag in dem "Logbuch" war im September, als wir in der Dänischen Südsee unterwegs waren. Das Dänemark-Feeling hat uns natürlich auch dieses Jahr gepackt und (klicke hier auf weiterlesen;)

Die ersten richtigen Törns

Wir sind so froh, dass wir jetzt wieder mit Euch segeln dürfen. Seit ca. Mitte Juli fahren wir wieder Mehrtagestouren mit unseren Gästen - zwar mit einigen Besonderheiten, wie Folien zwischen den Tischen, aber auch trotz der momentanen Situation ist es so, dass wir uns riesig darüber freuen, wieder mit Euch fahren zu dürfen und wir genießen die Zeit auf der Ostsee.

In diesem Augenblick liegen wir in Ærøskøbing auf der dänischen Insel Ærø. Unsere aktuelle Gruppe sind Einzelbucher unseres Spätsommertörns, die noch bis Sonntag an Bord bleiben und uns dann in Laboe wieder verlassen.

Etwas "andere" Kieler Woche und Crew

Trotz der Corona-Situation fand in diesem Jahr wieder eine (ganze besondere) Kieler Woche statt. Dennoch haben uns die Kurztörns viel Spaß gemacht. Leider bot sich auf der Kieler Förde ein etwas anderes Bild als sonst, da nur wenige von unseren deutschen Kollegen dort waren und allgemein weniger Schiffsverkehr herrschte. Aber wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder ein Bild voller Segelschiffe genießen können. Obwohl es recht ruhig auf dem Wasser war und obwohl wir einige Maßnahmen wegen des Coronavirus treffen mussten, haben wir viele positive Rückmeldungen bekommen und hoffen, dass es auch allen Anderen gefallen hat.

Aufgrund der Vielzahl an Gästen und um ständig voll schiffstechnisch handeln zu können sind wir auf den Sails immer mit einer deutlich größeren Besatzung unterwegs. Nach der Sail sind wir aktuell also nur noch mit unserem Skipper/Eigner Dick, der Matrosin Saskia (einige kennen sie bestimmmt auch schon aus vorangegangenen Törns) und unserer Nachwuchsmatrosin und Teefee, Lili, an Bord. Saskia segelt schon seit einiger Zeit immer mal auf der De Albertha und bleibt auf dem Vordeck immer die Ruhe selbst.

Jetzt seid ihr soweit erstmal wieder auf dem Laufenden...

 

Zum Abschluss allerdings, möchten wir noch einmal:

Pascal, André, Saskia, Lili, vor Allem aber auch Kai und Andrea für die wunderbare Unterstützung während der Kieler Woche 2020 bedanken! Ihr wart der Hammer!