Hinweise, wie wir mit den Veränderungen der Segelsaison durch Covid-19 umgehen

 

Hallo liebe Albertha-Freunde und Freundinnen,

seit nun mehreren Wochen beschäftigt uns und Euch alle das Covid19 Thema, das leider fast alles beherrscht. Normalerweise wären wir jetzt schon mit einigen Gästen unterwegs gewesen und auch in nächster Zeit würden Gruppen mit uns deren Freizeit schön unter Segeln verbringen. Wie jeder von Euch, mussten auch wir uns natürlich auf die entstandene Situation einstellen. Aktuell sind wir mit allen Gästen in Kontakt, die die aktuellen Regelungen betreffen. Wir bitten auch um Verständnis, dass wir nicht mit allen Gästen der zukünftigen Törns Kontakt hatten. Da sich die aktuelle Lage von Woche zu Woche ändert, können wir teilweise noch nicht absehen, was im späteren Verlauf der Saison möglich ist und was nicht. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden und werden auf euch zukommen, sobald wir mehr wissen. Den ersten Törn der Saison sind wir ab 13. März gefahren. Es war eine sehr schöne Reise und sie hat uns und unseren Gästen etwas positive Energie gegeben in einer Zeit, wo die Nachrichten von Tag zu Tag unschöner wurden. Alle Gäste waren und sind gesund und auch uns geht es gut. Wir waren danach fast 3 Wochen auf der Werft in Groningen und sind jetzt seit zwei Wochen wieder in Glückstadt. Hier bleiben wir bis kurz vor dem Zeitpunkt, ab dem wir mit der ersten Gruppe wieder segeln dürfen. Die Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Virus waren für Schleswig Holstein bis zum 3. Mai angesetzt. Nun werden vorsichtige Lockerungen durchgeführt. Wir haben ein Team um uns, das dafür sorgt, dass wir gut informiert bleiben über alle Maßnahmen, Möglichkeiten und Unmöglichkeiten. Es wird wohl noch ein bisschen dauern, bevor Fahrten auf Schiffen, wie der De Albertha, wieder erlaubt sind. Die Kieler Woche wurde für Juni abgesagt und findet jetzt im September statt (5. bis 13.) Wir werden demnächst alle Kunden kontaktieren und versuchen, die geplanten Törns 1 zu 1 von Juni in den September umzubuchen. Auch von der HanseSail Rostock gab es schlechte Nachrichten, diese wird in 2020 leider nicht stattfinden. Wir hoffen, dass wir bald wieder mit euch segeln gehen dürfen und können. Momentan ist jedoch keine zuverlässige Planung möglich. Wir bitten euch daher um euer Verständnis und würden es begrüßen, wenn ihr eure Buchung so lange wie möglich aufrecht erhalten würdet. Gemeinsam schauen wir dann, was möglich ist und was nicht. Wir werden sicherlich eine schöne Regelung für uns gemeinsam finden. Entweder gehen wir, wie geplant, gemeinsam segeln oder wir schauen, zu welchem Termin in 2020 (oder 2021?) wir euren Segeltörn umbuchen können. Genauso wie alle anderen Traditionsschiffe, möchten auch wir diese aktuelle Krise überleben und glauben fest daran, dies zu schaffen. Dafür werden wir alles geben, um die Saison für alle Beteiligten so schön wie möglich zu gestalten. Eben so, wie ihr es von uns gewohnt seid. Gemeinsam mit euch wollen wir spätestens in 2021 wieder normal durchstarten. Wir wollen bald wieder mit euch gemeinsam unsere Segel setzen und freuen uns, euch bald wieder an Bord begrüßen zu dürfen. Bis dahin gebt uns bitte etwas Zeit, um alles Nötige zu planen und umzugestalten. Gemeinsam finden wir die beste Lösung!
Liebe Grüße von eurer Albertha-Crew