29. April 2014

Selbe Zeit - unterschiedliche Orte:
Die "De Albertha" ist gestern von Wangerooge nach Cuxhaven gesegelt. Planmäßig und bei feinem Wetter. Auf dem Bild seht Ihr die Elbeeinfahrt, Außenelbe.

Derweil im Krankenhaus schlug sich Sabrina mit den Wehen herum - bereits seit 20 Stunden und 15 sollten noch kommen... Sie war so tapfer! Ein Hoch auf die Steuerfrau der "De Albertha"!!!!!!!!!!!!!!!!!
Heut morgen dann die Geburt unserer Tochter Lyana. Mutter und Tochter (Steuerfrau und zukünftige Kapitänin) wohlauf - alles paletti!
Hiermit sei der Nachwuchs Euch also freudig vermeldet!

27. April 2014

So sitzen sie in der Messe und singen...
Ein ungeheuer lustiger Haufen! Gute Laune, gute Laune, gute Laune! Bärenstark.
Mittlerweile ist der Shanty-Trupp mit dem Schiff auf Wangerooge angekommen. Die Fahrt läuft superplanmäßig - überbeansprucht höchstens die Stimmbänder und die Lachmuskeln.
Morgen folgt der Sprung über Jade- und Weserausfahrt in die Elbe und nach Cuxhaven. Wegen der Tide (Hochwasser Wangerooge 12:20 Uhr) darf ausgeschlafen werden.
Danke Shanty-Steffan für das Photo!

25. April 2014

Schaut her!!! Ein Segelschiff!!!!
Jetzt berichte ich natürlich aus 2. Hand (ich sitze ja zuhause und Moritz skippert) - aber ich denke, ich werde immer so viel vom Schiff hören, dass ich Euch gut auf dem Laufenden halten kann. - So, wie ich ja auch die aktuellen Bilder immer direkt vom Schiffshandy bekomme.
In diesem Falle also die Ausfahrt aus Lauwersoog. Erst noch ziemlich viel Nebel, was die geplante Abfahrt um 3 Stunden verzögerte, dann aber schönster Sonnenschein.
Ziel heute: Borkum oder Norderney - das hängt davon ab, wie sie so vorwärts kommen, ich werde Bericht erstatten.
An Bord momentan der Shanty-Chor der Stadt Rottenburg - die Jungs (und ein Mädel) die sich direkt bereit gefunden haben, ihren geplanten Abfahrtsort Hamburg mit Leeuwarden zu vertauschen (weil ja erst noch der Mast fertig gemacht wurde). Eine supernette Truppe voller Lieder und guter Laune. Ganz, ganz herzlichen Dank an Euch, dass Ihr so flexibel wart!!!

23. April 2014

Wir haben wieder einen Mast!!!!!
Die Arbeiten sind wie geplant gelaufen, der neue Spargel steht an Bord. Die Werft hat echt gute und schnelle Arbeit geleistet. Hut ab! Wir waren gestern, am Dienstag, so gegen 11 Uhr am Kran, da war der Mast schon klar (4x gestrichen, alles Beschläge dran) und es wurde heftig an den Seilen und Tauen gearbeitet. Das zog sich noch eine gute Stunde, und so gegen 13 Uhr war auch die Kranaktion fertig - Mast an Bord. Jetzt sind wir natürlich noch mit allen Händen mit all dem Kleinkram beschäftigt, der wieder angeschlagen, festgeschraubt und sauber gemacht werden muss. Aber supergut im Zeitplan.
Nachher fahren wir schon die 11 Meilen bis Leeuwarden und nehmen dort heute abend den Shanty-Chor aus Rottenburg an Bord und mit denen steigt dann die Überführung. Leeuwarden-Kiel in 7 Tagen. Und dann wieder in der Ostsee und alles wird gut!!!!
Was hatten wir letzten Endes für ein Glück bei dem Pech.

20. April 2014

Momentan arbeitsloser Skipper sendet Euch Ostergrüße!
Ich sitze also jetzt zuhause und das erste Mal seit sieben Jahren fährt das Schiff ohne mich durch die Weltgeschichte. Ein komisches Gefühl - aber auch ein gutes, denn Moritz und Chris haben die Sache voll im Griff und ich bin sehr froh, die Albertha in ihren Händen zu wissen!
Darum also auch jetzt mal kein Photo. Ich hab hier zuhause grad das Schiffshandy fertig gemacht, welches ab Dienstag (da fahren wir wieder hoch und setzen den neuen Mast auf) an Bord sein wird - da gibt es dann auch direkt wieder brandaktuelle Bilder.
Hier also nur verbal: SCHÖNE OSTERN EUCH ALLEN!!!

17. April 2014

Wieder in Harlingen angekommen. Es war eine sehr, sehr nette Runde durch's Ijsselmeer - nur halt ohne Mast und Segel. Aber ansonsten sehr nett und schön und harmonisch.
Apropos Mast: Wir waren grad natürlich direkt bei der Werft, und da liegt er, der neue Mast. In ganzer Pracht, noch ohne Beschläge und ungeölt. Aber sieht schon toll aus, so ein fetter Stamm!
Jetzt sind wir erst einmal 2 Tage in Harlingen, dann muss noch eine 4-Tages-Gruppe mit der "De Albertha" als Motorschiff vorlieb nehmen, und dann soll, so ist es versprochen, der Mast ab Dienstagmittag an Bord stehen...

15. April 2014

Die beiden Bilder hier geben unsere Tour gut wieder: Am Tage unterwegs - wir klappern all die schönen Städtchen des Ijsselmeeres ab. Und am Abend sitzen wir gemütlich in der Messe zusammen und dann wird gesungen, was das Zeug hält.
Viele tolle Eindrücke - gestern Muiden, vorgestern Hoorn (Bild) und Volendam - heute Lelystad.
Und die Gruppe ist einfach supergut drauf - da kann nicht viel schief gehen.
Morgen, so der Plan, durch den Mitteldeich nach Norden zurück und nach Stavoren oder Makkum. Am Donnerstagabend müssen wir wieder in Harlingen sein - vielleicht können wir da schon unseren neuen Mast abholen!?!?!?!

13. April 2014

Naja, jetzt können alle wieder lachen. Wir sind als Motor-Ausflugsschiff mittlerweile in Enkhuizen angekommen (um es ganz genau zu nehmen fahren wir da grad schon wieder raus, Richtung Markermeer, heut abend wahrscheinlich Edam).
Gestern gesellige Runde im Irish Pub mit Livemusik und ein/zwei (vielleicht auch drei okay...) Bierchen. Alle gut drauf.

11. April 2014

Tja Leute - und jetzt folgt ein eher bitterer Eintrag. Gibt es natürlich auch.
Im direkten Anschluss an meinen Bericht von vorgestern. Wir sind also auf den Kanälen unterwegs, erst durch die engste Brücke der Welt (knapp 20 Zentimeter breiter als Albertha...), dann durch die Innenstadt von Leeuwarden (die engste Kurve der Welt). und dann passierte es: In der letzten Innenstadtbrücke blieb das Steuerbord-Topwant an der Brücke hängen, verhakte sich und der Mast gab schließlich dem dicken Druck nach - und brach.
Mastbruch
Zum Glück keine Verletzten, alle Menschen heil geblieben. Das ist die Hauptsache. Trotzdem natürlich soooooooooooooowas von ärgerlich. Alles grad fertig, das Schiff schön und in Schuss wie nie - und dann der Crash. Das wirft einen so ungefähr um 1.000 Jahre zurück. Aber es nützte ja nix.
Am selben Abend haben wir uns also noch einen Kran kommen lassen und das Ganze Chaos gesichtet und gesichert.
Dann wurde telefoniert und telefoniert und nochmal telefoniert. und organisiert und nach Lösungen gesucht. Es musste Reparatur oder ein neuer Mast her und das Ganze schnell, um möglichst auch niemandem absagen zu müssen. Das war echt ein Akt!
Aber es ist gelungen, einen neuen Mast zu finden. Wieder aus Holz, juhu! Und der neue Mast wird in den nächsten Tagen schon gefertigt und soll bis spätestens Ende Ostern auf dem Schiff sein.
Wir sind mittlerweile via Harlingen (auf der Werft per Kran den stehenden Mast runter) ins Ijsselmeer und liegen grad in Workum. Unsere Gruppe jetzt ist superprima und macht das Ganze mit viel Humor mit (Moritz muss so machen Witz ertragen: "wir sind von Dir Mastlos enttäuscht!" oder "Lieblingsband: Zieh, zieh Top"...). Wir machen jetzt einfach eine Motortour Ijsselmeer!
Manchmal heißt es eben 'Shit happens' und da muss man durch.

So hing die Mastspitze nach dem Crash
Da sind wir mit ersten Reparaturen beschäftigt
Werft: Der alte Mast geht von Bord
Und so sieht "Motorschiff Da Albertha" aus

9. April 2014

Hier kommt also nun die Meldung:
Alles fertig, wir sind wieder unterwegs!
Werft: Erledigt, Schiff: Sah noch nie besser aus, Zertifikate und Prüfungen: Alle ohne Probleme erledigt. Die "De Albertha" ist fit wie ein Turnschuh und hat jetzt auch schon echt mit den Hufen gescharrt!
Gestern abend endlich die ersten Gäste 2014 an Bord - sehr netten Abend gehabt, obwohl der BVB trotz heldenhaftem 2:0 aus der Champions-League ausgeschieden ist.
Und heut morgen dann um 7 Uhr gestartet. Etappe1: Durch die Kanäle, diagonal durch Friesland und nach Lauwersoog. Von dort dann morgen ins Watt. Und ab geht die Post!!!

6. April 2014

Und die Bilder der Nachkommer nachgereicht - und wir bleiben beim Reim:
Der André und der Gusi bei den Seilen - hier mit Bier und ohne Eilen... (naja gut, der war nicht so dolle...)
Schweißer Peter bei der Pause - mit nem Pils und keiner Brause...
...Ich denke, es ist zu spät zum Reimen und ich zu müde. An alle eine gute Nacht!

Kurzer Stand der Dinge noch: Ganz viel gemalert und schon vorbereitet - unser neues Klüversegel ist angeschlagen!!!!

4. April 2014

Liebe Gäste am Gerät - hier, wie versprochen in unserer gestrigen - - - naja gut, vorgestrigen Sendung --- die Bilder der fleißigen Mitarbeiter.
Pinsel, Rolle und Gerät - für Schiffsarbeiten ist es nie zu spät!
Ich liefere am Sonntag dann noch die "Neuen" nach (André, Gusi und Peter) sind heut erst auf der Werft zu uns gestoßen.
Jetzt ganz aktuell sitzen wir hier in der Messe, lassen den Tag Revue passieren, planen Morgen und klopfen dumme Sprüche (diskutieren über Wohnschiffe).

Das Schiff ist wieder im Wasser, die untere Hälfte des Rumpfes sieht schon fantastisch aus, der Mast steht schon wieder - SIE IST EIN SEGELSCHIFF!!!


2. April 2014

Guten Tag liebe Freunde dort draußen, hier meldet sich "Radio Werft", der total durchgeknallte Sender aus dem Reich der Farben, Lacke und lauten Elektrowerkzeuge. Bei uns ist Trumpf was bunt oder Lärm macht!
Jetzt sind wir also auf dem Trockenen angekommen. Alles gut gegangen, 'Albertha' steht auf 5 Stahlstützen und mault rum, weil sie wieder ins Wasser will. Aber zwei Tage muss sie sich noch gedulden (Freitag geht es wieder ins Nass); bis dahin wird sie jetzt so richtig fein gemacht. Wir haben dem Rost so richtig den Kampf angesagt und - ganz toll!!!!!- ganz viele Leute helfen uns. Ich werde morgen mal ein Helferportrait senden.
Bis dahin also: Viele Grüße an Euch alle dort draußen, schaltet auch morgen wieder ein, wenn es heißt "Ab auf die Werft, farbig und bunt, schnapp Dir die Flex und dann geht es rund!"

30. März 2014

Grad noch ein Bild aus Leer - jetzt schon Heeg, fast auf der Werft.
Wir sind planmäßig und gut durchgekommen und liegen jetzt schon in Heeg, im Hafen.
Und wie Ihr auf dem Bild gut sehen könnt, hatte die Fahrt über die Kanäle - neben all den Arbeiten, die wir den Tag über an Bord gemacht haben, auch ihre sehr angenehmen Seiten: Picknick vor der Brücke "Kostertille". Wetter überhaupt: GENIAL, oder?
Und auch hier im Hafen haben wir das ganze Wochenende lang gewerkelt und schon superviele Lackarbeiten am Schiff gemacht. Der Mast glänzt wie neu!
Morgen früh, 8 Uhr, geht es hier los und mal eben 'um die Ecke' zur Werft und dann wird sie auch direkt rausgehoben, unsere Albertha. Ich werde Euch berichten.

27. März 2014

Ein besonderer Tag: Gestern haben wir in Papenburg die Grenze zwischen Binnen- und Seeschifffahrtsstraße passiert und ich habe, zum ersten Mal seit 4 Jahren, das Kommando auf der "De Albertha" an Moritz abgegeben.
Tolle Sache, denn immerhin fing diese Geschichte im Jahre 2007 auch hier an Bord an, als Moritz, damals 15 Jahre alt und absolut ohne Lust auf Segeln, hier an Bord kam. Schon stark, welche Wege das Leben so geht! Wenn ich ihm damals gesagt hätte, dass er jetzt hier als Kapitän fahren wird...
Jetzt sind wir, Bild ist von vor 5 Minuten, aus Leer (das ist die Seeschleuse), auf dem Weg nach Holland, heute wohl nach Groningen.

24. März 2014

Minutengenaue Position: Schleuse Meppen, grad auf dem Weg, 7,5m nach unten. Daher ist kurz Zeit für einen Eintrag:
Schöne Bilder, oder? Unsere Liegestelle vergangene Nacht, im Unterwasser (für uns also direkt hinter) der Schleuse Altenrheine.
Bild oben: Das war gestern abend, da waren wir auch noch ganz tapfer und haben mal unsere Überlebensanzüge getestet (Ihr seht die roten Männchen auf den Achterdeck rumspringen...).
Bild unten. Und so sah das Ganze dann heut morgen, vom anderen Ufer fotografiert, aus. Da badet die Albertha grad in den ersten Strahlen der Sonne und ich war mit dem Hündchen unterwegs.
Stelle auf Facebook gleich mal ein absolut aktuelles Bild aus der Schleuse hier.

22. März 2014

Wir sind gestartet!
Heute morgen um planmäßig und fast auf die Minute pünktlich 7:30 Uhr. Und, ebenfalls planmäßig, jetzt in Münster, im Kulturhafen.
Wie üblich liegen wir vor dem Restaurant "Freiheit 26", dessen Wirt uns freundlicherweise wieder mit Strom versorgt. Mittlerweile kennt man sich gut, und er freut sich immer, wenn wir kommen. Sehr nettes Restaurant, sehr netter Wirt. Vielen Dank! Wir werden immer wieder bei Euch einkehren auf unserem Weg!
Morgen geht es weiter gen Nord, ich denke, wir sollten es bis zum Mittellandkanal schaffen, dann machen die Schleusen dicht (Sonntag).

19. März 2014

So. Ich hatte Bilder versprochen. Hier folgt jetzt eine ganze Serie.
Wir haben heute wieder gut was geschafft: Alle Sachen sind aus dem Lager raus, das Kranlegen morgen ist vorbereitet. im Grunde ist Albertha'chen schon fat wieder bereit zum Ablegen. Heut abend gibt es jetzt Reste vom Kneipenschiff (Schweinefilet!!!) und wir gucken Fußball. Morgen kommt dann der Kran und der Mast geht wieder runter.

Der Chris baut den Kanal-Steuerstand,
der Hans sortiert die Fender,
der Bernd schafft Unterleghölzer ran,
der Tomek bringt Sachen an Bord,
der Arne kämmt Kabel
und der Moritz mampft...
Die frisch bearbeitet Reling aus dem Keller,
wichtig: Einfetten der Ruderlager,
Spielpause zwischendurch für die Kleinen,
und natürlich auch Stärkung

18. März 2014

Morgen oder übermorgen erstatte ich ausführlich Bericht über den Fortgang der Arbeiten am Schiff (wir kommen gut voran).
Jetzt heute wollt ich Euch mal wieder ein schönes Bildchen zeigen, hab ich heut per Mail bekommen - danke schön Gudrun!
Wir auf der Hanse-Sail, vor dem östlichen Leuchtturm der Warnemünder Einfahrt - grad auf dem Weg hinaus.
Sieht doch schick aus; gell?

10. März 2014

Naja, und wer gut arbeitet, der muss natürlich auch mal das feine Wetter genießen. So saßen wir denn gestern gemütlich am Schiff und ließen die Kohle glühen. Fast schon wie Sommer!
Heut morgen ist Moritz am Schiff angekommen - der neue Kapitän an Bord!

7. März 2014

Wie versprochen jetzt noch die Vollzugsmeldung: Neues Laminat liegt - Ihr könnt einziehen!

6. März 2014

Wieder ein Arbeitsbericht: In den letzten Tagen echt geknüppelt. Sobald am Samstag die Kneipe Feierabend machte, haben wir umgebaut: Aus der frisch lackierten Messe wurde ein abgedeckter Arbeitsbereich, alle Kabinen leer geräumt und dann das alte Laminat raus gerissen.
Dann, sowieso alles raus, haben wir die Abwassertanks grundgereinigt (das ist auch eine ganz fantastische Sache!) und auch unsere Kläranlage mal komplett durchgecheckt. Alles gut.
Und dann ging es ans Verlegen von neuem Laminat. Neue Fußleisten, neue Bodenluken, neue Metallprofile... Alle Tage bis spät abends.
Aber jetzt ist es fast fertig, morgen gibt es ein "Vollzug"-Bild.

26. Februar 2014

Und natürlich muss ich auch nochmal ganz schnell ein Bild des fantastisch glänzenden Messebodens nachschieben....

25. Februar 2014

Lustig, so ein Arbeitstag an Bord! Ich will Euch mal eben teilheben lassen:
Also ich bin gestern direkt in Dortmund am Schiff geblieben, weil ich heut morgen direkt ganz früh den Messeboden zum zweiten Mal streichen wollte (damit es mit der Trocknungszeit stimmt). Ich also heut morgen, 6:15, mit Schleifpapier in der Messe - da hilft nur laute Musik!
Dann trudelte Moritz so gegen acht ein, der ist zur Zeit auf Visite. Der schnappte sich direkt die Flex um oben am Stahl zu arbeiten. und kam eine halbe Stunde später direkt wieder runter zu mir: "Kennst Du den, der jetzt die Flex ins Wasser geschmissen hat?" - "Ne, oder?" rufe ich. Aber ja, doch es stimmte. Aber weil es unsere beste Flex war sagt der Moritz: "Dann tauch ich die heut mittag raus!" - "Spinner!" denk ich.
Um elf kam Tomek und schnappte sich den schwarzen Lack für die vorderen Aufbauten, und eine halbe Stunde später fuhr Bernd (Sabrinas Papa) auf den Hof.
Da war Moritz bereits in Schwimm-Outfit und es gab kein zurück. Er hat es heldenhaft durchgezogen! Hut ab! und das Wasser ist kalt!
Aber, wie Ihr auf dem Bild seht: Die Flex gerettet. Ob sie nach der Trocknung noch funktioniert ist eine andere Frage.
Als Moritz dann wieder aufgetaut war, haben wir noch das komplette Deck gespült (war hoch Zeit!). das Landstromkabel neu ins Schiff gebaut und die Luke für den hinteren Niedergang abgebaut - die muss neu.
Und viel gelacht dazwischen. Viel geschafft mit Spaß - so muss das!

23. Februar 2014

Jetzt gibt es mal wieder richtig was zu berichten:
Die Tage werden wärmer, die Zeit bis zur Abfahrt kürzer (am 22.3. starten wir aus Dortmund) - da tut sich was an Deck.
Schweißer-Peter aus Delmenhorst war das Wochenende da und hat sich gleich mit uns ans Werk gestürzt: Wir haben die kompletten Stahlbänder ausgetauscht, auf denen die Holzklötze für die braune Plane festgekeilt werden.
Wurde auch mal Zeit!
Jetzt ist alles schön und neu und wir hatten teilweise mit 5 Mann gut zu tun. Nebenbei hab ich heute noch die Messe komplett ausgeräumt und am Boden Farbe nachgebessert. Da kommen jetzt 2 neue Schichten Parkettlack drauf.
Bild: Der Peter wie er schweißt und biegt und bei uns im Umgang liegt....

17. Februar 2014

Vorgestern hatte ich "Dienst" auf dem Schiff und hab ein wenig gekellnert (und mit den Gästen gequatscht und so) - und da lief natürlich auch unsere Bildschirmpräsentation die ganze Zeit.
Wir haben eine Bildsammlung der letzten Saison gemacht, um den Kneipengästen zu zeigen, was die "De Albertha" eigentlich macht - wenn sie nicht, weil Winter ist, in Dortmund an der kurzen Leine liegt.
Das kommt natürlich auch stets seht gut an.
Naja, und da war auch diese Bild dabei. und da bekam ich doch mit einem Mal eine echt starke Saisonsehnsucht!!! So langsam muss es wieder los gehen!!!!!!!!!
Nebenbei: Auf dem Bild ankern wir in der Helnaes-Bucht, dän. Südsee, und sitzen grad alle an Land am Lagerfeuer und grillen.

PS: Nochmal Achtung: Lest Euch den Artikel hier drunter auch noch einmal durch! In den nächsten Tagen geht die Tour dann auch an die Agenturen! 

10. Februar 2014

ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

Noch eine neue Einzelbuchertour im Angebot!
Nachdem die bisherigen Törns so gut wie ausgebucht sind (bei der Rügen-Tour sind noch Restplätze), haben wir noch eine neue Tour ins Angebot genommen: Eine superstarke Tour!
Start in Stralsund und dann in einer Woche quer durch die Ostsee nach Kiel, in den Nord-Ostsee-Kanal, die Elbe hinauf und bis Hamburg. Fett viele Seemeilen, einmalige Route, Erlebnisse en masse. Die Seemeilen können wir auch für die Sportbootführerscheine bestätigen! Das ist so richtig etwas für Segelbegeisterte und solche, die es werden wollen!
5.-12. Oktober 2014
Alle Details zu der Tour: http://dealbertha.de/index.php?id=562
Ach ja, und eine Sonderseite gibt es im Netz dazu auch: dealbertha.de/index.php

Aus dem Stralsunder Hafen...
...quer durch die Ostsee...
...und den Nord-Ostsee-Kanal...
...in die Elbe und nach Hamburg